Puja Praxishaus –Vision, Philosophie, Ausblick

Puja wird nicht Puya oder Puja gesprochen, sondern Putscha, Pudscha bzw. [puːʤɑː]. 

 

Das Wort Puja kommt aus dem hinduistischen Wortschatz und bedeutet in etwa Verehrung, Ehrerweisung oder gar Lobpreisung.

Aber nein, wir sind keine Hinduisten und auch keine Buddhisten. 

Aber wir wollen eine Art „neutrale Zone“ bilden, in der die Verehrung für das Wunder der Schöpfung dennoch Raum und Anerkennung findet.

 

Mit dem Puja Praxishaus versuchen wir einen Ort für Heilung, Weiterentwicklung und des Bewusstseins für uns alle zu schaffen. Wir wollen, dass hier Menschen ihre speziellen Heiler-, Behandler- und Lehrerfähigkeiten - oder was immer sie der Welt zu geben haben - für das Wohl und die Gesundheit Aller einsetzen.

 

Wir wollen einen Beitrag zu einer besseren und sozialeren Welt beitragen.  Mag sein, dass wir blauäugig und unangemessen positiv sind - wir sind es gerne!

Ja, klar, wir verlangen auch etwas für unsere Zeit, die wir bieten. Aber das ist nicht der Hauptgrund, warum wir tun, was wir tun.

  

Wir alle hier im Puja Praxishaus sind Menschen, die Erfüllung darin finden, anderen Menschen zu helfen.

Verrückt oder nicht, aber wir lieben es, diese Welt zu einer besseren zu machen.  

Wir lieben es die Lebensqualität des Einzelnen, einer Familie, Paaren, Eltern, Kindern, zu verbessern.

 

Wir verstehen uns nicht als Gewerbetreibende, die tun was sie tun, nur um Geld zu verdienen.

Nein – wir wollen wirklich einen Unterschied machen. Wir wollen Ihnen helfen um uns allen zu helfen ein besseres Leben zu leben.